Domenics Praktikum

Hallo, ich bin Domenic, 18 Jahre alt und komme aus Köln. Ich habe von Dezember bis Februar einen Teil meines Pflichtpraktikums für meinen Wunsch-Studiengang »Integrated Design« (KISD) bei Kathrin gemacht. Die Entscheidung zu studieren hat sich während des Praktikums geändert.
 

Im August bin ich etwas nervös zum Bewerbungsgespräch gefahren bin, umso mehr habe ich mich gefreut, als sich das Bewerbungsgespräch, als Kennenlerngespräch herausstellte. Wir haben uns nett unterhalten und meine Nervosität ist direkt verflogen. Die Fotos, die ich mitgebracht habe, haben wir uns zusammen angeguckt und ich habe konstruktive Kritik bekommen, was ich an meinen Fotos verbessern kann. 
 

Im Dezember hatte ich dann meinen ersten Arbeitstag. Leider kam erstmal die ernüchternde Feststellung, dass es durch den Anstieg der Infektionszahlen und die wieder verschärften Maßnahmen nicht zu verantworten wäre Kathrin bei Shootings zu begleiten. Aber langweilig wird es als Selbstständig*e anscheinend nie. 

Die Ernüchterung ist dann schnell verflogen, als Kathrin mir meinen Arbeitsplatz zeigte und ich sofort in die Planung des Jahresendkalenders »fuckyou2020« eingeführt wurde. Das seit August geplante Projekt war erstmal ein wenig überwältigend, aber nach einer Einführung und mit klaren Aufgaben konnte ich meine Arbeit beginnen.

Für das Projekt habe ich ein paar Bilder von selbstgebastelten Teelichtern für die Story gemacht und Quizfragen für Story-Umfragen rausgesucht. 
 

Meine nächste große Aufgabe war die Konzepterstellung und das Planen von einem Werbevideo und einer kleinen Videoreihe für den Foto-Workshop, der ab Mai stattfinden soll. Der Prozess der Konzepterstellung, Planung, Storyboarden, Recherche für Equipment, etc. hat mir viel Spaß gemacht und ich konnte sehr viele eigene Ideen kreativ in die Planung einbringen.

 

In meinen letzten drei Wochen konnte ich an einem Projekt für den Designverein KölnDesign, in dem Kathrin außerdem noch tätig ist, arbeiten und damit mein erstes richtig großes Projekt in After Effects verwirklichen. Gleichzeitig war dies mein erster »Kundenauftrag« und damit waren klare Vorgaben gegeben und am Ende musste der Vorstand mit der Arbeit zufrieden sein. Die Idee: In einer Animation sollen die Vorteile einer KölnDesign-Mitgliedschaft erläutert werden. Der Aufbau der Animation hatte sich erstmal ziemlich simpel angehört, aber wurde dann mit der Zeit immer komplizierter, je mehr Arbeitsebenen es wurden. Am Ende waren es dann 100 Ebenen! Beim späteren Korrigieren von kleinen Fehlern habe ich ziemlich schnell den Überblick verloren.

 

Danke Kathrin für den Einblick in deinen Alltag. Auch wenn ich auf Grund der Corona-Pandemie viel Zeit im Home Office verbracht habe, habe ich viel aus dieser Zeit mitgenommen. Vor allem die Möglichkeit, einige Projekte als Video oder Animation umzusetzen, haben mir gezeigt, dass mir diese Art von Arbeit sehr viel Spaß macht und ich die richtige Entscheidung für meine Ausbildung getroffen habe.

   

Foto: Domenic Miloloza // instagram: @domenic_mlz

© 2021  |  Kathrin Mauksch